Familienbildung in der Migrationsgesellschaft

29,90  inkl. Mehrwertsteuer

Artikelnummer: A30132 Kategorie:

Beschreibung

Interdisziplinäre Praxisforschung

Münster: Waxmann, 2019. 276 Seiten. ISBN 978-3-8309-3688-6

(Erwachsenenbildung : Band 4)

Durch die Flucht- und Migrationsbewegungen der letzten drei Jahre rückt ein Bildungsbereich besonders in den gesellschaftspolitischen Blickpunkt: die öffentliche Erwachsenen- und Weiterbildung. Mittlerweile werden nicht nur den vielen Integrations- und Sprachkursen, sondern zunehmend auch den Regelangeboten der familienbezogenen Bildungsanbieter eine langfristige integrationspolitische Bedeutung beigemessen. Bislang aber werden dieses familienbezogene Programmplanungshandeln und das diesbezügliche Angebotsspektrum weitgehend ohne wissenschaftliche Fundierung und Bezüge diskutiert. Die in Praxis und Politik beschworene Verbindung von Integration – Familienleben – Bildungsangeboten ist nach wie vor ein Forschungsdesiderat.

Der vorliegende Band bringt aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse an der Nahtstelle von Migrations-, Familien- und Weiterbildungsforschung ins Gespräch und stärkt damit die fachliche Profilierung der familienbezogenen Bildungsanbieter und ihrer Verbände. Er ist entstanden aus Anregungen der Fachgruppe Familienbezogene Erwachsenenbildung der DEAE und des Comenius-Instituts.

Rezensionen:

2020

Zejewsk, Florian: Rezension: Familienbildung in der Migrationsgesellschaft
In: dvb forum, Ausgabe 2 (2020), S.27-28.

2019

Lingen-Al, Ulrike: Familienbildung in der Migrationsgesellschaft
In: forum erwachsenenbildung Ausgabe 3 (2019): Politisierte Kultur – kulturalisierte Politik, S.57.

Stephan, Ulrike: Migrationssensible Familienbildung?! Lesetipp: „Familienbildung in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Praxisforschung“
In: Familienpolitische Informationen (FPI), Ausgabe 4 (2019), S.10-12. Eine Veröffentlichung der evangelischen arbeitsgemeinschaft familie e.V.

This post is also available in: English