Newsletterarchiv

Newsletter September 2019

* Personalia / Stellenausschreibung
* Aus der aktuellen Arbeit

* Rückschau auf Tagungen
* Neues von der DEAE
* Veröffentlichungen
* Zum guten Schluss

 

* Personalia / Stellenausschreibung

Im Rahmen eines von verschiedenen Landeskirchen getragenen Projektes "Qualität und Qualitätsentwicklung im Religionsunterricht", an dessen Durchführung auch das CI beteiligt ist, wird an der Eberhard Karls Universität Tübingen die Stelle eines/er Wiss. Mitarbeiters/in (m/w/d; E 13, TV-L 50%) zu besetzen sein. Die Ausschreibung mit weiterführenden Informationen findet sich hier

* Aus der aktuellen Arbeit

Heilige Texte aus dialogischer Perspektive“ lautet der Titel der Jahrestagung der deutschsprachigen Sektion Religionspädagogik der ESWTR (European Society of Women in Theological Research), die vom 8. bis 10. 2. 2020 in Fulda stattfinden wird. Eingeladen sind wissenschaftlich arbeitende Religionspädagoginnen, die auch Qualifikationsarbeiten in progress vorstellen können. Dr. Annebelle Pithan vertritt das CI.

****

ALPIKA Leitendenkonferenz in Brandenburg
Mit religiöser Bildung im Kontext einer Gesellschaft ohne mehrheitliche Bindung an institutionelle Religion hat sich die Konferenz der Leitenden der religionspädagogischen Institute (ALPIKA) vom 18. bis 20. September 2020 in Brandenburg beschäftigt. Prof. Michael Domsgen, MLU Halle-Wittenberg und Dr. Gundula Rosenow gaben dazu inhaltliche Impulse. Beschäftigt haben die Leitenden auch die Weiterführung von Initiativen zu Digitalisierung und Bildung sowie zu konfessionell-kooperativen Formen des konfessionellen Religionsunterrichts.

Eine zweite gemeinsame Tagung der Dozentinnen und Dozenten aller Institute wird vom 23. bis 25. März 2020 in der Evangelischen Akademie Hofgeismar unter dem Titel: „Diversität – religionspädagogische Resonanzen“ stattfinden. Dr. Peter Schreiner nimmt für das CI an der Konferenz der ALPIKA Leitenden teil.

****

Bildungsbericht zur Evangelischen Schulseelsorge erschienen
Mit dem Bildungsbericht zur Evangelischen Schulseelsorge ist nun der vierte von fünf Bänden in der Reihe zur Evangelischen Bildungsberichterstattung erschienen. Im Mittelpunkt dieses Bildungsberichts steht eine Online-Befragung unter evangelischen Schulseelsorgerinnen und –seelsorgern, an der sich 472 Personen aus der ganzen EKD beteiligt haben. Sie wurden nach ihren Erfahrungen, ihren Schwerpunkten und Tätigkeiten, nach ihrem Selbstverständnis und ihren Zielen sowie nach ihren Erfahrungen mit der Aus- und Fortbildung gefragt. Der Schwerpunkt liegt, so zeigt die Studie, auf Gesprächen in unterschiedlicher Form mit Schülerinnen und Schülern und mit Lehrerkolleginnen und –kollegen. Der Bericht gibt ebenfalls Auskunft über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der in der Schulseelsorge tätigen Religionslehrerinnen und –lehrer, Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Gemeindepädagoginnen und –pädagogen.

Dieser Bildungsbericht stellt die derzeit umfassendste empirische Studie zur Evangelischen Schulseelsorge dar. Die Online-Befragung der in evangelischer Schulseelsorge Tätigen wird flankiert von Informationen der Landeskirchen zu organisatorischen wie rechtlichen Rahmenbedingungen sowie zur Qualifizierung und Beauftragung.
Link zum Bookshop
Link zum Open Access Dokument

********

* Rückschau auf Tagungen

Jahrestagung der Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik (GwR) zu politischen Dimensionen religiöser Bildung
Am 6. und 7. September kam die diesjährige Jahrestagung der GwR in der Evangelischen Akademie in Frankfurt zusammen. Prof. Dr. Thomas Schlag (Zürich) bot eine Felderöffnung zum Thema, Prof. Dr. Heinrich de Wall (Erlangen) zeichnete Aspekte des Zusammenhangs von religiöse Bildung und Politik aus juristischer Perspektive und Prof. Dr. Henrik Simojoki stellte theoretische Ansätze wie auch praktische Beispiele dafür vor, dass sich ein Blick über Grenzen lohnt. Neben anderen Beiträgen fragte Prof. Dr. Bernhard Grümme nach Sprach- und Gesprächsfähigkeit im Kontext politischer Religionspädagogik. In Workshops und bei einer Podiumsdiskussion zum „Politikum Religionsunterricht“ wurden Aspekte des Themas vertieft. Die Beiträge der Tagung werden in der Internetzeitschrift Theo-Web (https://theo-web.de) veröffentlicht. Aus dem Institut nahmen einige Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen an der Tagung teil.

****

Ev. Schulleitende aus Europa zur Studienreise in Berlin
Vom 24. bis 27. September 2019 fand eine Studienreise für Schulleitende evangelischer Schulen aus Europa nach Berlin und Brandenburg statt. Schulleitende aus den Niederlanden, aus Estland, Polen und Rumänien nahmen das Angebot der europäischen Verbände ICCS und IV an und besuchten die evangelischen Schulen in Pankow, Frohnau und Neuruppin. 30 Jahre nach dem Mauerfall zeigte sich, wie erfolgreich sich die Schulen im wiedervereinigten Deutschland entwickelt haben. Der fruchtbare Dialog wurde abgerundet durch Gesprächsrunden mit dem Abteilungsleiter für Fort- und Weiterbildung der Schulstiftung in der EKBO, Rainer Gronen, sowie mit Dr. Friedhelm Kraft, dem Abteilungsleiter für Bildung, Schulen, Religionsunterricht in der EKBO.

****

Zum Thema „Gender, Race, Religion.De/constructing Regimes of In/visibility“ fand die internationale Tagung der ESWTR (European Society of Women in Theological Research) in Leuven/Belgien statt. Neben zahlreichen Mini-Lectures zu aktuellen Forschungsprojekten standen interreligiöse Vorträge auf dem Programm. Das Programm findet sich unter: www.eswtr.org/. Dr. Annebelle Pithan informierte über inrev (Inklusive Religionspädagogik der Vielfalt, www.inrev.de). Die nächste Konferenz wird vom 26.-29.8.2021 in Oslo stattfinden.

****

Erfolgreiche EFTRE-Konferenz
Vom 28.-31. August traf sich das Europäische Forum für ReligionslehrerInnen (EFTRE) in Dublin, Irland, zu seiner alle drei Jahre stattfindenden Konferenz. Mit der Frage "Is winter coming?" begann die erste Referentin Anne Looney, Dekanin des gastgebenden Bildungsinstituts der Dublin City University, mit einer überzeugenden Allegorie rund um die Bestseller-Romane und die TV-Serie "Game of Thrones" und gab den Ton für die folgenden Tage vor: innovative Reflexionen über Religionsunterricht in Europa kombiniert mit Humor, anschaulichen Beispielen und Möglichkeiten zur vertieften Reflektion. Rund 60 Delegierte aus 22 Ländern dachten gemeinsam über das Thema "Reconciling realities in Religious Education" nach. Es stellte sich heraus, dass die Insel Irland den perfekten Rahmen dafür bot.

Die Vorträge bezogen sich u.a. auf den Umgang mit Konflikten, mit gesellschaftlichen Herausforderungen und dem Beitrag von Religionsunterricht zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die angebotenen Workshops ergänzten aus praktischer Perspektive, wie zum Beispiel moderne Technologie im RU eingesetzt werden kann oder wie der Umgang um kontroversen Themen oder der Einsatz von Theatertechniken gelingt. Präsentationen und Materialien von allen Vorträgen und Workshops sind online unter www.eftre.net abrufbar. Bei der im Rahmen der Konferenz stattfindenden Mitgliederversammlung wurde Bianca Kappelhoff für die deutschen Mitgliedsorganisationen in den Vorstand des Forums gewählt.

********

* Neues von der DEAE

Fachtag: Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern im Ganztag am 22.10.2019 in München
Die Bildungschancen von Kindern im Grundschulalter verbessern, ohne die Elternarbeit neu aufzustellen? Die kooperative Ganztagsbetreuung an Grundschulen bietet aktuell die Chance, die Elternarbeit an Grundschulen neu aufzustellen. Der Fachtag beschäftigt sich mit diesen Fragestellungen: Was sind die Grundlagen für eine gute Ganztagsbildung? Was braucht es an konzeptioneller Entwicklung? Wie lassen sich Eltern von Kindern im Grundschulalter gezielter beteiligen? Wie kann die Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfeträgern gelingen? Wie können Elternbegleiter*innen die Zusammenarbeit mit Eltern an Grundschulen fördern?
Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) e. V. www.deae.de

****

********

* Veröffentlichungen

Comenius-Institut (Hrsg.), Autoren: Thomas Böhme, Harmjam Dam, Peter Schreiner unter Mitarbeit von Nicola Bücker: Evangelische Schulseelsorge : Empirische Befunde und Perspektiven. Münster, New York: Waxmann, 2019. 216 Seiten.  ISBN: 978-3-8309-4041-8. EUR 28,90
(Evangelischen Bildungsberichterstattung : Band 4)
Link zum Bookshop

********

* Zum guten Schluss

Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.
(Marcello Mastroianni, 1924-1996, ital. Schauspieler)

 

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2019

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum