Newsletterarchiv

Newsletter Februar 2018

* Personalia
* Aus der aktuellen Arbeit
* Tagungen
* Rückschau auf Tagungen
* Veröffentlichungen

* Zum guten Schluss

 

* Personalia

Dr. Sylvia Losansky übernimmt zum 1. März die Projektstelle „WAES“ – Wissenschaftliche Arbeitsstelle Evangelische Schule – im Kirchenamt in Hannover. Frau Dr. Losansky bringt vielfältige Erfahrungen für die gemeinsam von der Barbara-Schadeberg Stiftung, dem EKD Kirchenamt und dem CI getragenen Stelle mit. Zuletzt war Frau Dr. Losansky Wissenschaftliche Studienleiterin bei „bildung evangelisch in Europa. Verein zur Förderung europäischer Perspektiven der Bildungsarbeit e.V.“ (beE) in Erlangen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der neuen Kollegin im Rahmen des CI.

********

* Aus der aktuellen Arbeit

Bereits im Januar-Newsletter wurde über die PDF-Version der Leitlinien und Perspektiven für die Arbeit des CI bis zum Jahr 2025 berichtet, nun ist der Text online als PDF-Version verfügbar und über diesen Link abrufbar.

****

Gespräch mit dem Vorstand der AEED
Zu einem Austausch über aktuelle Entwicklungen, Projekte und Perspektiven trafen sich Vertreter des Vorstandes der AEED, ihr Vorsitzender Martin Pfeifenberger und ihr Schatzmeister und Delegierter in der CI Mitgliederversammlung, Hermann Abels am 13. Februar mit Dr. Peter Schreiner im CI. Themen waren insbesondere die Zukunft religiöser Bildung in der Schule, konfessionelle Kooperationen und die Wiederbesetzung der Wiss. Arbeitsstelle Stelle im Bereich Religionspädagogik/Religionsunterricht am CI. Von beiden Seiten wurde die gute Zusammenarbeit zwischen der AEED und dem CI unterstrichen. Verabredet wurde, diesen Austausch regelmäßig fortzuführen.

****

Verabschiedung Prof. Rudolf Englert aus der RJB Redaktion
Mehr als 30 Jahre hat Prof. Dr. Rudolf Englert, Professor für Religionspädagogik am Institut für Katholische Theologie der Universität Duisburg-Essen in der Redaktionsgruppe der Religionspädagogischen Jahresbibliographie (RJB) des CI mitgearbeitet [Link zur Datenbank der RJB]. In diesen Jahren entstanden zahlreiche religionspädagogische Reader, die derzeit lieferbaren Titel finden Sie hier

Seine großen Verdienste würdigten der Direktor des Instituts und die Mitarbeitenden im Bereich Information Dokumentation Bibliothek beim Treffen der Redaktionsgruppe am 15. Februar 2018 und sprachen Prof. Englert einen großen Dank des Instituts aus. Als sein Nachfolger konnte Prof. Dr. Stefan Altmeyer begrüßt werden, der an der Universität Mainz den Lehrstuhl für Religionspädagogik, Katechetik und Fachdidaktik Religion an der Katholisch-Theologischen Fakultät innehat. 

****

Vorstellung Bildungsberichte bei der BESRK
Ergebnisse der Evangelischen Bildungsberichte zur gottesdienstlichen Arbeit mit Kindern und zu Evangelischen Tageseinrichtungen für Kinder konnten bei der Sitzung der Referentinnen und Referenten für Bildungs-, Erziehungs- und Schulfragen in den Gliedkirchen der EKD (BESRK) am 08. und 09. Februar 2018 in Hannover vorgestellt werden. Dr. Nicola Bücker und Dr. Peter Schreiner referierten dazu. Die Aussprache ließ ein deutliches Interesse der leitenden Bildungsverantwortlichen der Gliedkirchen der EKD an einer evangelischen Bildungsberichterstattung in den verschiedenen Feldern erkennen. Hingewiesen wurde seitens des CI auf die Fachtage zum Bereich Ev. Erwachsenenbildung (02. Mai 2018 in Hannover) und zum Bereich Ev. Kindertageseinrichtungen (13. Mai 2018 in Berlin).

****

IV-Vorstand tagte in Düsseldorf
Der Vorstand der International Association for Christian Education (IV) kam zu seiner Sitzung am Evangelischen Theodor Fliedner Gymnasium in Düsseldorf zusammen. Dazu eingeladen hatte der neu gewählte Sekretär des IV, Direktor Michael Jacobs, der im Hauptberuf Direktor des Gymnasiums ist.
Thematischer Schwerpunkt war u.a. die Auswertung der Mitgliederversammlung in Dublin im November 2017. Dort ging es um die Fragen des Engagements und der Qualifikation von Lehrkräften an christlichen Schulen und um Bildungsaktivitäten im Rahmen der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK), die während der kommenden Generalversammlung in Novi Sad (31. Mai bis 04. Juni 2018) thematisiert werden sollen.
Dr. Peter Schreiner nahm an dem Treffen als Gast der Intereuropean Commission on Church and School (ICCS) teil, die mit dem IV in einigen Bereichen eng kooperiert.

********

* Tagungen

Anmeldungen für das Forum für Heil- und Religionspädagogik sind bis zum 15. März.2018 noch möglich. Das Thema lautet: Miteinander am Tisch - Tische als Ort sozialer Utopien. Die Veranstaltung findet vom 14.-16. Mai.2018 in Siegburg statt. Weitere Informationen unter diesem Link

****

Anmeldung für europäische Tagung zu Religion und Diversität noch möglich
Wie schon in den CI-News November 2017 angekündigt findet am 11. und 12. April 2018 in Wien die Abschlussveranstaltung des ERASMUS+ Projektes READY statt. Es werden sowohl Ergebnisse des Projektes präsentiert wie auch über die zunehmende Diversität im RU-Klassenzimmer diskutiert. Da die Tagung von der EU gefördert ist, ist die Teilnahme kostenlos (Link zur Anmeldung). Bei Rückfragen können Janika Olschewski und Dr. Peter Schreiner kontaktiert werden.

********

* Rückschau auf Tagungen

Didacta 2018 - Kommunikation, Zusammenarbeit und Kreativität
Vom 20.-24. Februar 2018 fand in Hannover die Bildungsmesse didacta statt. Wir waren mit @rpi_virtuell am Stand der Kirche auf der Bildungsmesse (http://www.kirche-auf-der-bildungsmesse.de/) mit dabei und hatten zahlreiche gute Begegnungen, Gespräche, erlebten kreative Impulse. Gewinnen Sie einen Eindruck dazu auf den Seiten von rpi-virtuell 

****

Vom 22.-23.2.2018 fand eine Fachtagung der EKD zum Thema „Offen für alle? Anspruch und Realität einer inklusiven Kirche“. Für das CI nahm Dr. Annebelle Pithan teil. Informationen unter: https://www.eaberlin.de/seminars/data/2018/rel/offen-fuer-alle/

****

RU an den Europäischen Schulen
Am 26. und 27. Februar 2018 traf sich in Luxemburg eine Arbeitsgruppe zur Erstellung von Leistungsbeschreibungen für den konfessionellen Religionsunterricht in der Sekundarstufe I & II an den Europäischen Schulen. Sowohl katholische, orthodoxe wie auch protestantische Religionslehrer/innen arbeiteten zusammen mit der Inspektorin für den Religionsunterricht an gemeinsamen Lernzielen und Standards zur Benotung. Von Seiten des CIs unterstützte Janika Olschewski die Arbeit.

Mehr zu den Europäischen Schulen, zu deren pädagogischen Grundsätzen der konfessionelle Religionsunterricht als fester Bestandteil des Lehrplanes gehört, ist hier zu finden: https://www.eursc.eu/de/European-Schools/principles.

********

* Veröffentlichungen

Ordnung auf der Kippe - forum erwachsenenbildung (2018) Heft 1.
Den vielen krisenhaften Zeitdiagnosen und gesellschaftlichen Generalkritiken steht der Ruf nach mehr Regel-, Kontroll- und Durchsetzungsbefugnissen gegenüber – auch im Bildungsbereich. Die erste Ausgabe im neuen Jahr fragt, ob tatsächlich unsere gesellschaftliche Ordnung auf der Kippe steht oder die Bildungsanbieter nicht vielmehr gefragt sind, sich auf ein neues Spannungsverhältnis von Kontinuität und Wandel einzulassen. Alle Details zum Heft finden Sie unter diesem Link
Ab 2018 wird die Evangelische Zeitschrift für Bildung im Lebenslauf gemeinsam von der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) und dem Comenius-Institut herausgegeben.

****

Pithan, Annebelle:
Was verstehen Sie unter Inklusion? Einstellungen von (Religions-)Lehrkräften im inklusiven Unterricht
In: Lindner, Heike; Tautz, Monika (Hg.): Heterogenität und Inklusion. Herausforderungen für die Religionspädagogik, Theorieband. Münster: LIT-Verlag, 2018. Seite 61-77
(Reihe Kölner Studien zur Religionspädagogik Band 2)

********

* Zum guten Schluss

Das Kriegsbeil ist erst begraben, wenn man nicht mehr weiß, wo es liegt.
(Indianische Weisheit)

 

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2019

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum