Newsletterarchiv

Newsletter April 2017

* Aktuelles
* Neuigkeiten aus den Gremien
* Rückschau auf Tagungen
* Veröffentlichungen

* Zum guten Schluss

 

* Aktuelles

Comenius-Institut beim Kirchentag in Berlin
Besuchen Sie uns im Café Bildung beim Kirchentag in Berlin. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern anderer evangelischer Bildungsorganisationen präsentieren wir Projekte und Aktivitäten des Comenius-Instituts. Vertreten werden auch rpi-virtuell und die Evangelische Arbeitsstelle Fernstudium sein.

Sie treffen

  • Dr. Annebelle Pithan am Freitag, 26.05. und am Samstag, 27.05., jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr, zum Schwerpunkt Inklusion und inklusiver Religionslehrer_innenbildung
  • Thomas Böhme am Donnerstag, 25.05., 16:00 bis 18:00 Uhr und am Freitag, 26.05., 12:00 bis 14:00 Uhr zum Thema Konfirmandenarbeit und Evangelische Schulseelsorge
  • Janika Olschewski zu Projekten evangelischer Bildungsverantwortung in Europa am Donnerstag, 25.05., von 10:00 bis 12:00 Uhr und
  • Dr. Peter Schreiner zur Zukunft religiöser Bildung in der Schule und zu Aktivitäten zum Reformationsjubiläum am Donnerstag (10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr) , Freitag (10:00 bis 12:00 Uhr) und Samstag (16:00 bis 17:30 Uhr)

am Stand D03/C15 in der Halle 1.2. Wir freuen uns auf Sie.

********

* Neuigkeiten aus der Gremien

Mitgliederversammlung der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) e.V.  mit Studientag zur Politischen Bildung in ländlichen Räumen und Einführung des Bundesgeschäftsführers
Vom 06. bis 08. März 2017 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der DEAE im Stephansstift / Hannover statt. Nach der Berichterstattung des Vorstands und sehr konstruktiven Beratungen hierzu mit den Delegierten der Mitgliedsorganisationen wurden Beschlüsse zu bildungspolitischen und verbandsstrukturellen Fragen gefasst, die auf der Website der DEAE dokumentiert sind.
Eingebunden in die Mitgliederversammlung wurden am 07. März 2017 mit einem Studientag Fragen nach Politischer Bildung im ländlichen Raum thematisiert. Cornelia Habisch, Leiterin des Referats Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen-Anhalt referierte und diskutierte Thesen zur Zukunft politischer Bildung, die im Projekt „Politische Erwachsenenbildung im Praxistest: Zukunftsperspektiven im Demokratielabor“ erarbeitet wurden.

Prof. Dr. Thomas Schlag von der Theologischen Fakultät der Universität Zürich sprach über evangelische Perspektiven auf Politische Bildung.

Im Anschluss an den Studientag führten der Vorstand der DEAE und der Direktor des Comenius-Institut Michael Glatz im Rahmen eines Gottesdienstes in seine Aufgabe als Bundesgeschäftsführer der DEAE ein.

****
Treffen mit dem Vorstand der AEED (Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Erzieher in Deutschland)
Zu einem Informations-und Austauschgespräch kamen der Vorsitzende der AEED, Martin Pfeifenberger, und das Vorstandsmitglied und Vertreter der AEED in der Mitgliederversammlung des CI, Herman Abels, am 11. April mit dem Direktor des CI, Dr. Peter Schreiner, in Münster zusammen. Die bestehende Kooperation zwischen der AEED und dem CI wurde ausgewertet und von beiden Seiten sehr positiv gewürdigt. Einen Austausch gab es zu Fragen der Zukunft des Religionsunterrichts und religiöser Bildung in der Schule, die auch im Rahmen der AEED intensiv bedacht werden und zur AEED Stiftung Religion und Bildung. Es wurde verabredet, diesen Austausch regelmäßig fortzuführen.

********

* Rückschau auf Tagungen

Erste Ergebnisse Bildungsbericht zur Evangelischen Erwachsenenbildung vorgestellt
Bei der Zusammenkunft der Erwachsenenbildungskonferenz der EKD am 06. April in Hannover konnten die Projektverantwortlichen Dr. Nicola Bücker und Andreas Seiverth erste Ergebnisse aus den drei Teilprojekten

  • Auswertung der DEAE-Statistik und der Verbundstatistik
  • systematische Anbietererfassung und
  • Fallstudien zu ausgewählten Einrichtungen vorstellen.

Eine rege Aussprache schloss sich der Vorstellung an.

Der Endbericht für diesen Bereich der Ev. Bildungsberichterstattung wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 erscheinen.

****

Eine Pädagogik der Hoffnung in einem sich verändernden Europa
Vom 18.-21.04. fand an der Landesakademie Bad Wildbad eine gemeinsam mit dem Internationalen Verband (IV) und der Inter-European Commission on Church and School (ICCS) organisierte europäische Lehrerfortbildungstagung statt. Knapp 30 Lehrer/innen und Multiplikator/innen aus sieben Nationen nahmen daran teil. Zunächst wurde sich mit aktuellen Herausforderungen in Europa beschäftigt, um dann zu schauen, wie in der Schule Europabildung und ein positives Bild von Europa vermittelt werden kann. Im Laufe der Tagung rückten grundlegende Fragen nach einer Pädagogik der Hoffnung in den Mittelpunkt und wie das eigene Handeln Schüler und Schülerinnen bestärken kann, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Von der Religionspädagogik gab es diesbezüglich einen inspirierenden Vortrag von Prof. Dr. Bert Roebben (Dortmund) und eine mehr erziehungswissenschaftliche Perspektive brachte Prof. Dr. Dirk Oesselmann (Freiburg) den Teilnehmenden nahe. Die Organisation des Seminars wurde von Seiten des Comenius-Instituts durch Dr. Peter Schreiner und Janika Olschewski mitgetragen. Diese können gerne für weitere Informationen kontaktiert werden.

****

Vom 24. bis 26. Apr. 2017 tagte die ALPIKA-AG „Sonderpädagogik in Schule und Gemeinde“ in Villigst. Dabei ging es um eine Bestandsaufnahme hinsichtlich der Bildungs- und Lehrpläne zum religiösen Lernen an Förderschulen und von Schüler_innen mit diagnostiziertem Förderbedarf im inklusiven lernen. Aufgrund der alarmierenden Defizite bereitet die AG ein Positionspapier vor. Besucht wurde auch die inklusive Matthias-Claudius-Schule sowie die inklusive Quartiersentwicklung der Claudius-Höfe in Bochum. Dr. Annebelle Pithan nahm an dieser Tagung teil.

****

Europäisches Netzwerk zur Religionsunterrichtsforschung tagte in Loccum
Das bereits zehnte Treffen des Europäischen Netzwerkes für Religionsunterricht durch kontextuelle Ansätze (ENRECA: The European Network for Religious Education through Contextual Approaches) fand vom 24. bis 26. April 2017 auf Einladung von PD Dr. Silke Leonhard im RPI Loccum statt. Wissenschaftler/innen aus England, Finnland, den Niederlande, Deutschland und Österreich kamen zusammen, um sich über aktuelle Projekte und Forschungsfragen auszutauschen. Überlegungen für ein weiteres gemeinsames Projekt wurden unter dem Arbeitstitel: „Challenging the Unknown Future of Religion and Education“ ausgetauscht. Eine nächste Tagung ist für April 2019 in Utrecht vorgesehen. Dr. Peter Schreiner nahm an der Tagung teil mit einem Beitrag zu “A European Perspektive: How educational reforms influence the place and image of Religious Education“.

****

READY Besuch in Karlstad
In der Woche vom 24. bis 28.April 2017 fand in Karlstad (Schweden) eine internationale Begegnung im Rahmen des Erasmus+ READY Projektes (Religious Education and Diversity) statt. Drei Referendar/innen aus Österreich, sowie Vertreter/innen des Leitungsteams aus Deutschland, Schottland und England bekamen die Möglichkeit, Einblicke in das schwedische Schulwesen - mit Fokus auf den Religionsunterricht - zu erhalten. Auch wurden Orte religiöser Gemeinschaften besucht, wie die Islamische Moschee oder die evangelischen Freikirchen in Karlstad. Durch die Woche führten Prof. Dr. Kerstin von Brömssen und Kristian Niemi von der Karlstad Universität. Janika Olschewski nahm von Seiten des Comenius-Institutes an der Begegnung teil. Viele weitere Informationen sind auf der Website des Projektes zu finden.

********

* Veröffentlichungen

Neue Publikation: Globales Lernen in Süd-Nord-Begegnungsreisen
Im Rahmen der Arbeit der Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule - am Comenius-Institut ist ein von Sonja Richter und Susanne Krogull herausgegebener Band mit dem Titel: "Globales Lernen in Süd-Nord-Begegnungsreisen“ erschienen.
Mit dieser Publikation zu Süd-Nord-Begegnungsreisen greift die Fachstelle ein weiteres Kooperationsfeld von schulischen und außerschulischen Akteuren im Globalen Lernen auf.
Der Band ist eine erweiterte Dokumentation der zweiten GLiS-Fachtagung vom 02. bis 03. Mai 2016 in Kassel. Die Beiträge beleuchten die Frage nach Globalem Lernen im Kontext von Süd-Nord-Begegnungsreisen aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Publikation steht sowohl in Deutsch als auch in Englisch als PDF zum kostenlosen Download unter www.fachstelle-glis.de im Menüpunkt „Veröffentlichungen“ bereit. Gedruckte Exemplare können über berge@comenius.de beim CI bestellt werden.

****

CI-Informationen : Mitteilungen aus dem Comenius-Institut
Ausgabe 1/2017. Münster: Comenius-Institut, 2017 Link zum Volltext

****

Böhme, Thomas:
Jugendliche nach der Konfirmation
In: CI-Informationen, Ausgabe 1/2017, Seite 1-2

****

Bücker, Nicola:
Bildung im empirischen und politischen Fokus – Chancen und Herausforderungen Evangelischer Bildungsberichterstattung
In: CI-Informationen, Ausgabe 1/2017, Seite 5-6

****

Schreiner, Peter:

"Ernstfall Schule. Die Rolle von Religion in der Einwanderungsgesellschaft"
In: CI-Informationen, Ausgabe 1/2017, S. 8

****

Schreiner, Peter:
Evangelische Schule in transnationalen Bildungsräumen
In: CI-Informationen, Ausgabe 1/2017, Seite 3-4

********

* Zum guten Schluss

Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern. Bildung ist die einzige Lösung.
(Malala Yousafzai)

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2019

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum