Newsletterarchiv

Newsletter August 2014

* Personalia
* Veranstaltungen
* Neu auf unseren Internetseiten
* Veröffentlichungen
* Rezensionen

* Personalia
Zum 31. August 2014 hat Dr. Albrecht Schöll seine Tätigkeit am Comenius-Institut beendet und ist in den Ruhestand gegangen. Er kam am 1. Januar 1986 an das Institut und leitete seitdem den Arbeitsbereich Information-Dokumentation-Bibliothek, der die Aufgabe hat, Literatur und Materialien inhaltlich und formal zu erfassen, zu dokumentieren und zugänglich zu machen. So entstanden die Religionspädagogische Jahresbibliographie, verschiedene Auswertungsdienste sowie spezielle Datenbanken. Über die Jahre hinweg hat er die Erneuerung von Hardware und Software verantwortet und Kooperationen vorangetrieben.

Im Blick auf seine wissenschaftlichen Tätigkeiten seien seine Dissertation „Zwischen religiöser Revolte und frommer Anpassung“ (1992), die Fallanalysen zur subjektiven Religiosität von Jugendlichen, seine Mitarbeit in den CI-Arbeitskreisen „Interpretative Verfahren in der  Religionspädagogik“, „Religiöse Vorstellungen bilden“ und „Religionsunterrichtsforschung“ sowie in dem bereichsübergreifenden Projekt der Evangelischen Bildungsberichterstattung genannt.
Albrecht Schöll war außerdem nahezu zehn Jahre als Stellvertretender Direktor des Instituts tätig.

Am 4. Juli 2014 wurde Dr. Albrecht Schöll mit einem Fachtag im Kreise von Kolleginnen und Kollegen sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Hochschule und Instituten in den Ruhestand verabschiedet. Den Hauptvortrag hielt Prof. em. Bernhard Dressler, Marburg, zum Thema „Hermeneutisch-rekonstruktive Religionsforschung in pädagogisch-theologischem Interesse: Von der Person zur Kommunikation.“ Ergänzt wurde er durch Beiträge von Dr. Sabine Grenz, wissenschaftliche Mitarbeiterin am CI, und Petra-Angela Ahrens vom Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD, Hannover.
Mit Albrecht Schöll geht ein von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, von Institutsleitung und Vorstand des Comenius-Instituts geschätzter Kollege in den wohlverdienten Ruhestand. Das Institut dankt ihm für seine Tätigkeit und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute im neuen Lebensabschnitt.

Am 1. September 2014 hat Martin Wünsch seine Tätigkeit im CI aufgenommen. Er ist der Nachfolger von Dr. Albrecht Schöll und wird ab sofort den Zentralen Dienst Information-Dokumentation-Bibliothek leiten. Herr Wünsch ist Kulturpädagoge und hat von 2011-2013 berufsbegleitend einen Master in Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin erworben. Er war seit 2002 an der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung tätig und zuletzt für die Koordination der Digitalen Bibliothek zuständig.

* Veranstaltungen/Tagungen
ECER Tagung in Porto mit Symposium zum Religionsunterricht

Die European Conference for Educational Research ECER findet vom 2. bis 5. September 2014 in Porto/Portugal mit dem Thema: „The Past, the Future and the Presence of Educational Research in Europe” statt. Erstmals findet im Rahmen des Netzwerkes Social Justice and Intercultural Education ein Symposium zu: „Religion and Religious Education: Past ,Present and Future in Europe“ statt. Dr. Peter Schreiner ist an dem Symposium als Koreferent beteiligt. Link zu weiteren Informationen

Forum Bildung Europa 2014: It´s about Europe – It´s about Education
Beiträge evangelischer Kirchen für eine europäische Zivilgesellschaft: Wie entwickeln sich europäische Zivilgesellschaften 20 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs? Welche Bedeutung kommt der kirchlich verantworteten Bildungsarbeit im Blick auf europäische Zivilgesellschaften zu? Das erste Forum Bildung Europa bringt Wissenschaftler und Praktiker, kirchliche und gesellschaftliche Bildungs-Experten ins Gespräch – und sucht nach Tendenzen europäischer Zivilgesellschaften und damit verbundene Gestaltungsaufgaben im europäischen Bildungsraum.
Tagung des Forum Bildung Europa 2014 in Kooperation mit der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und bildung evangelisch in Europa (beE) Link zum Flyer
Anmeldungen an die: Evangelische Akademie Tutzing
Isabelle Holzmann, Telefon: 08158 251-121, Email: holzmann@ev-akademie-tutzing.de

Anhörung/Fachtagung zum Orientierungsrahmen Globale Entwicklung in der Schule
Nachdem eine Entwurfsfassung der Erweiterung des schulischen Orientierungsrahmens „Globale Entwicklung“ vom der KMK und vom BMZ im Juli zur Kommentierung freigegeben wurde, lädt Engagement Global im Namen der Autorenschaft zu einer öffentlichen Anhörung am 03. Und 04. September nach Bad Honneff ein (Link mit weiteren Informationen). Die Fachstelle GLiS – Globales Lernen in der Schule berichtete von der Veröffentlichung der Entwurfsfassung (Link zur Meldung). Die Anhörung wird vom Comenius-Institut durch Sonja Richter (Koordination Fachstelle GLiS) begleitet.

Auf dem 6. Bundeskongress Evangelische Schule 2014 findet in Stuttgart die Diskussion über die Rolle der evangelischen Schulen in der Bildungslandschaft statt. Am 29. und 30. September erwartet Sie dort folgendes Programm mit Vorträgen und Workshops.
Auf www.bkes-2014.de finden Sie alle Information zu Programm, Anreise, Übernachtung.

Vorkonferenz und nationale Abschlusskonferenz zur UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
Mögliche Wege der weiteren Verankerung von BNE in der deutschen Bildungslandschaft werden von zivilgesellschaftlichen Akteuren auf der Vorkonferenz  „Transformative Bildung für eine zukunftsfähige Entwicklung“ am 19. und 20. September in Berlin erarbeitet.
Eine Reihe von Veranstaltungen begleiten das Ende der UNESCO- Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE): Auf der nationalen Abschlusskonferenz „10 Jahre Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland“ am 29. und 30. September in Bonn werden über 450 Stakeholder aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft einen Rückblick auf die UN-Dekade werfen und Strategien für die weitere Implementierung von BNE in Deutschland konkretisieren.
An beiden Veranstaltungen wird Sonja Richter, Koordinatorin der Fachstelle GLiS – Globales Lernen in der Schule am CI vertreten sein. Auf dem Vorkongress referiert Sonja Richter im Workshop 3 am zweiten Konferenztag zur Rolle von Lehrenden in einer transformativen Bildung.

Die Kollegiale Fortbildung: "Evangelische Erwachsenenbildung begründen und vertreten" der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung findet vom 1. bis 2. Okt. 2014 in Kassel statt. Alle näheren Angaben finden Sie auf der Webseite der DEAE.

"Wie macht ihr das denn in eurem Religionsunterricht?" Ausgewählte Themen des evangelischen, islamischen und katholischen Religionsunterrichts im Vergleich. Tagung am 6. Nov. 2014 im der Akademie Franz Hitze Haus, Münster. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dieser Webseite

Projekt Muslime und Christen beim Kirchentag in Stuttgart Juni 2015
Zur ersten Vorbereitungssitzung kam die Projektleitung „Muslime und Christen“  am 26.08. in Frankfurt zusammen. Aufgabe der Gruppe ist es, eine Reihe von drei Podien für den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2015 vorzubereiten, der vom 3. bis 7. Juni in Stuttgart unter dem Motto: "…damit wir klug werden (Ps. 90)“ stattfinden wird. Eine der Veranstaltungen wird sich voraussichtlich mit Fragen interreligiösen Lernens beschäftigen. Dr. Peter Schreiner ist Mitglied der Projektleitung.

* Themen
Dokument der EU zu wirksamer Lehrerbildung veröffentlicht
Der Rat der Europäischen Union hat bei dem Treffen des Rates für Bildung, Jugend, Kultur und Sport am 20. Mai 2014 ein Dokument zu wirksamer Lehrerbildung verabschiedet (Conclusions on effective teacher training). Darin wird davon ausgegangen, dass die Lehrkräfte mit neuen Herausforderungen wie der raschen technologischen Entwicklung und einer zunehmenden sozialen und kulturellen Vielfalt  konfrontiert werden und dies in der Lehreraus- und fortbildung stärker zu berücksichtigen sei. Gefordert werden Maßnahmen zur Erhöhung der Attraktivität des Lehrerberufes und zur Steigerung der Qualität  der Ausbildung.

Signposts Dokument veröffentlicht
Der Europarat hat nun „Signposts - Policy and practice for teaching about religions and non-religious world views in intercultural education” veröffentlicht. Auf 128 Seiten wird ein Rahmen angeboten, wie die Beschäftigung mit Religionen und nichtreligiösen Weltanschauungen einen Beitrag zu  interkultureller Bildung  leisten kann. Grundlage dafür bildet die 2008 vom Ministerkomitee verabschiedete Empfehlung zu Dimension of Religions and non-religious convictions within intercultural education (Empfehlung CM/Rec(2008)12). Das Buch bietet eine Fülle von Hinweisen für Bildungspolitiker, Schulen und Lehrerausbildung wie die Empfehlung verwendet werden kann, um nationale Praxis zu verbessern. Die Diskussion des Dokumentes und die Frage nach Implementierungsmaßnahmen auf nationaler Ebene werden auch Thema beim kommenden CoGREE/ICCS Kolloquium in Klingenthal vom 06.-10. Oktober sein. Dazu wird Dr. Claudia Lenz vom Europäischen Wergeland-Zentrum in Oslo als Referentin beteiligt sein. Erarbeitet wurde der Band von einer Expertengruppe, der Dr. Peter Schreiner angehörte.

* Neu auf unseren Internet-Seiten
Im Themenblock „GLiS – Globales Lernen in der Schule“ informiert Sonja Richter, Koordinatorin der Fachstelle GLiS, ab sofort über Neuigkeiten im schulischen Handlungsfeld Globalen Lernens. Neben aktuellen zivilgesellschaftlichen und politischen Entwicklungen wird über eigene Veranstaltungen und Veröffentlichungen berichtet. Diese Informationen sind nicht nur auf der Comenius-Homepage sondern auch direkt über www.fachstelle-glis.de erreichbar.

 

* Veröffentlichungen
Möller, Rainer; Sajak, Clauß Peter; Khorchide, Mouhanad (Hrsg.): Kompetenzorientierung im Religionsunterricht : von der Didaktik zur Praxis. Münster: Comenius-Institut, 2014, EUR 11,80. Link zum Bookshop

forum erwachsenenbildung Heft 3/2014 erscheint am 15. Sept. 2014. Es trägt den Titel "Persönlichkeitsbildung: Natürlich! Oder?" Das Interesse an stetiger Qualifikation für einen bewegten Arbeitsmarkt hat sich inzwischen eng verbunden mit dem Interesse an Persönlichkeitsbildung. Inmitten der Vielfalt von Angeboten zur Persönlichkeitsbildung stellt sich forum EB dem Diskurs. Link zu allen weiteren Informationen

Fernkurs Grundkurs Erwachsenenbildung. Frankfurt a.M.: Evangelische Arbeitsstätte Fernstudium, 2014. Link zu detaillierten Informationen und Bestellung


* Rezensionen
Schreiner, Peter zu: Brâten, Oddrun: Towards a methodology for comparative studies in religious education: a study of England and Norway. Münster [u.a.]: Waxmann, 2013
IN: British Journal of Religious Education 36 (2014) H. 3, S. 358-361

 

* Zum guten Schluss
Akademisches Gleichgewicht des Schreckens. - "Ich werde Sie zitieren!" - "Ich Sie auch!"
 (Rainer Kohlmayer)

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2019

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum