CI Newsletter

CI-Newsletter Februar 2017

* Veranstaltungen/Tagungen
* Rückschau auf Veranstaltungen/Tagungen
* Veröffentlichungen
* Zum guten Schluss

 

********

* Veranstaltungen/Tagungen

READY: Erasmus+ Projekttreffen in London
Vom 27.02.-02.03. nimmt Janika Olschewski für das Comenius-Institut an einem Treffen der Steuerungsgruppe des READY Projektes (Religious Education in Diversity) in London teil. Eingeladen durch Dr. Jo Pearce vom Institute of Education der University of London, plant das Team – bestehend aus Vertreter/innen aus 5 Ländern – weitere Schritte im Projekt. Link zu detaillierten Informationen des Projekts.

****

Das Comenius-Institut, der Gesamtverband für Kindergottesdienst in der EKD e.V. und das Kirchenamt der EKD laden ein zu einem Fachtag, auf dem zentrale Ergebnisse der ersten EKD-weiten Untersuchung von „Gottesdienstlichen Angeboten mit Kindern“ vorgestellt und mit Experten/-innen aus unterschiedlichen fachlichen Bezügen diskutiert werden. Die Untersuchung ist Teil der Evangelischen Bildungsberichterstattung, die vom Comenius-Institut in verschiedenen Teilbereichen durchgeführt wird.
Der Fachtag findet statt am 15. März 2017, 11:00 Uhr – 16:00 Uhr im Kirchenamt der EKD, Hannover.

****

Eine „Pädagogik der Hoffnung“ in einem sich verändernden Europa
Wir laden alle herzlich dazu ein, am Europaseminar für Lehrerinnen und Lehrer an der Landesakademie für Lehrerbildung in Bad Wildbad teilzunehmen. In der Woche nach Ostern (18.-21.04. 2017) findet diese in Kooperation mit der International Association for Christian Education (IV) und der Inter-European Commission on Church and School (ICCS) sowie dem Kultusministerium Baden-Württemberg organisierte Tagung statt. Das Thema lautet: Eine „Pädagogik der Hoffnung“ in einem sich verändernden Europa. Ansätze, Perspektiven und Herausforderungen für die Schule.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier. Bei Fragen können Janika Olschewski und Dr. Peter Schreiner kontaktiert werden.

********

* Rückschau auf Veranstaltungen/Tagungen

Treffen der AG zu Bildung für demokratische Bürgerschaft
Ende Februar kam die AG der Konferenz Europäischer Kirchen KEK für Education for Democratic Citizenship (Bildung für demokratische Bürgerschaft) in Straßburg zusammen. Themen waren die Vorbereitung möglicher Bildungsaktivitäten im Blick auf die Herausforderungen und Themen im Prozess, der durch den Offenen Brief der KEK an die Mitgliedskirchen und Partnerorganisationen begonnen wurde. Unter dem Titel “Welche Zukunft für Europa?“ enthält der Brief ein Plädoyer für ein europäisches Projekt „das den Aufbau einer Wertegemeinschaft priorisiert“. Als aktuelle Krisen, die eine Reaktion der Kirchengemeinschaft erfordern, werden gewaltsame Konflikte und terroristische Anschläge, Migration, ökonomische Entwicklungen und die Eurokrise, Euroskeptizismus und demokratisches Defizit genannt. Etliche Mitgliedskirchen haben inzwischen Stellungnahmen abgegeben, die Teil eines Klärungs- und Abstimmungsprozesses bis zur Generalversammlung der KEK in Novi Sad/Serbien (31. Mai bis 6. Juni 2018) sind. Die AG wird ihre Überlegungen in einem Brief an den Generalsekretär der KEK zusammenstellen. Dr. Peter Schreiner arbeitet in der AG im Auftrag der EKD und von ICCS mit. Der Brief ist hier ebenfalls in engl., franz., russ., niederl. Sprache abrufbar

****

Vom 22.-25.2.2016 fand die 31. Internationale Tagung der Inklusionsforscher_innen zum Thema "System.Wandel.Entwicklung. Akteurinnen und Akteure inklusiver Prozesse im Spannungsfeld von Institution, Profession und Person" in Linz/Österreich statt. Weitere Informationen (Keynotes, Videodokumentation u.a.) finden sich fortlaufend hier auf den Webseiten der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich. Dr. Annebelle Pithan nahm für das CI teil.

****

Zum Thema "Religiöses Lernen in der Gesellschaft von morgen! Erzähl mir deine Zukunft…" traf sich die deutschsprachige Sektion der ESWTR (Europäische Gesellschaft für Theologische Forschung von Frauen) vom 15.-17.2.17 in Mainz. Dr. Annebelle Pithan referierte über "Dis/Ability, Gender und inklusive Religionspädagogik". Die nächste Jahrestagung findet vom 23.-25. Februar 2018 zum Thema "Religion/en und Spiritualitäten als Ressource für Identitätsbildung" statt.

****

Auf der didacta (14.-18. Februar 2017) war rpi-virtuell für das Comenius-Insitut durchgängig am Stand der Kirchen auf der Bildungsmesse in Stuttgart präsent. Jörg Lohrer dokumentiert (auch in Bild, Ton und Video) viele Eindrücke hier auf den Seiten von rpi-virtuell. Möglich war dies durch die fantastische Organisation der religionspädagogischen Institute in Württemberg und Baden und mit Unterstützung aus der Pfalz. Unser Dank gilt dem Hauptorganisator Stefan Hermann (ptz-Stuttgart), seinem badischen Kollegen Dr. Uwe Hauser (rpi-Baden) und ihren Teams vor Ort.

****

Bildungsreferenten_innen unterstützen die Weiterentwicklung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts
Die Konferenz der Referentinnen und Referenten für Bildungs-, Er­ziehungs- und Schulfragen in den Gliedkirchen der EKD (BESRK) kam Anfang Februar zu Ihrer Frühjahrs­sitzung in Hannover zusammen. Positiv wurde das Dokument der Deutschen Bischofs­konferenz „Die Zukunft des konfes­sionellen Religionsunterrichts“ aufgenommen, das neue Perspektiven für regio­nale Verabredungen einer evange­lisch-katholischen Kooperation im Religionsunterricht aufzeigt. Die Konferenz hat einem eigenen Text zu Grundlagen und Zielsetzungen konfessioneller Kooperation im Religionsunterricht be­reits im Juni 2016 zugestimmt. Der Text wird im Frühjahr 2017 veröffentlicht. Dr. Peter Schreiner stellte bei dem Treffen den Zwischenstand zur Ev. Bildungsberichterstattung vor und informierte über aktuelle Entwick­lungen zu „Bildung und Europa“.

****

Bildungskammer der EKD tagte
Die Kammer der EKD für Bil­dung-, Erziehung, Kinder und Ju­gend kam Anfang Februar in Hannover zu ihrer zweiten Sitzung zusammen. Vereinbarte Themen sind insbesondere: Frühkindli­che Bildung, Elementar- und Fami­lienbildung; Aufgaben und Chan­cen religiöser Bildung angesichts nichtreligiöser Muster der Lebens­führung und –deutung; Demokra­tische Bildung sowie Aufgaben und Chancen religiöser Bildung im Le­benslauf. Prof. Dr. Thomas Rauschenbach stellte bei dem Treffen auch den 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung vor, der ebenfalls Anfang Februar veröffentlicht wurde. Schwerpunkt des Berichtes ist die Lebenssituation junger Menschen. Die Kernherausforderungen des Jugendalters beschreibt der Be­richt mit drei Begriffen: Qualifizie­rung, Selbstpositionierung und Verselbstständigung. Der Bericht ist über diesen Link zu­gänglich. Dr. Peter Schreiner ge­hört der Kammer der EKD als stän­diger Gast an.

********

* Veröffentlichungen

Von der Auferstehung Jesu bis zur Wirtschafts- und Unternehmensethik reichen die Themen der 100 neuen Artikel, die auf www.wirelex.de aufgerufen werden können. Das „Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon im Internet“ (WiReLex) ist nun im dritten Jahr online und hat aktuell mehr als 300 Artikel in zehn Fachbereichen. Hauptherausgeberinnen sind die Professorinnen für Religionspädagogik, Dr. Mirjam Zimmermann (Universität Siegen) und Dr. Heike Lindner (Universität Köln). Die Deutsche Bibelgesellschaft und das Comenius-Institut in Münster unterstützen das Online-Lexikon.

****

Möller, Rainer: Kett-Konzeption - "Religionspädagogische Praxis" (RPP)
In: WiReLex, Ausgabe Feb. 2017, PermaLink zum Volltext

********

* Zum guten Schluss

Beständigkeit ist oft nur die Furcht, schwach zu erscheinen,
wenn man seine Meinung ändert.
(Alberto Moravia)

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2016

Sitemap | Impressum