Newsletter

Newsletter August/September 2018

* Personalia
* Tagungen
* Rückblick auf Tagungen
* Veröffentlichungen
* Zum guten Schluss

* Personalia

Juliane Ta Van neue Mitarbeiterin im CI
Zum 1. September 2018 hat Juliane Ta Van ihre Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Comenius-Institut im Bereich Religionspädagogik, Religionsunterricht begonnen. Frau Ta Van ist ausgebildete Lehrerin für das Gymnasium und die Gesamtschule mit den Fächern Pädagogik und Ev. Theologie und war zuletzt wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Theologie und Religionspädagogik bei Prof. Christian Grethlein an der WWU in Münster. Frau Ta Van ist zu erreichen über tavan@comenius.de und telefonisch unter 0251 / 98101-37. Herzlich willkommen im Institut.

********

* Tagungen

15. Wissenschaftliches Kolloquium Evangelische Schule in Hannover
Am 9. November 2018 findet das nächste Wissenschaftliche Kolloquium Evangelische Schule im Kirchenamt der EKD statt. Alle Details zu dieser Veranstaltung finden Sie auf dieser Webseite.

****

Abstimmungen mit dem AK Gemeindepädagogik
Zu einem Kooperations- und Planungsgespräch kamen die Leitung des CI mit dem Vorstand des Arbeitskreises (AK) Gemeindepädagogik am 15. September in Bamberg zusammen. Vorgestellt wurden die Planungen für das nächste Symposium des AK, das unter dem Thema: "Digitalisierung als Herausforderung für die Religions- und Gemeindepädagogik“ vom 14. bis 16. März 2019 in Berlin stattfindet. Das CI unterstützt die Veranstaltung. In Arbeit ist auch eine Neuauflage des Studienbuches Gemeindepädagogik, das 2019 erscheinen soll.

****

Planungen zum DEKT 2019
Für den Kirchentag in Dortmund (19.-23. Juni 2019), der unter dem Motto „Welch ein Vertrauen“ steht, planen die ALPIKA-Institute in Kooperation mit zahlreichen anderen evangelischen Bildungseinrichtungen ein „Café Bildung“ auf dem Markt der Möglichkeiten. Ein erstes Vorbereitungstreffen fand im PI Villigst am 04. Sept. 2018 statt. Dessen Leiter, Rainer Timmer, koordiniert die gemeinsamen Aktivitäten. Das Comenius-Institut ist insgesamt an Planung und Durchführung beteiligt, insbesondere auch durch rpi-virtuell und die Evangelische Arbeitsstelle Fernstudium. Überlegungen zu thematischen Schwerpunkten beinhalten die Bereiche interreligiöses Lernen, Demokratie und Bildung sowie internationale Projekte.

****

Forum für Heil- und Religionspädagogik 2020
20 Jahre Forum für Heil- und Religionspädagogik. Das Jubiläumsforum findet vom 5.-7. Mai 2020 im KSI in Siegburg statt. Weitere Informationen ab Mitte 2019 über die Webseite des Forums, dort auch Infos zu früheren Foren und Veröffentlichungen. Interessierte können sich in den Verteiler aufnehmen lassen. Kontakt: Dr. Annebelle Pithan

********

* Rückblick auf Tagungen

Tagung zu Church & Research in Berlin
Welche Felder kirchlichen Bildungshandelns sollen zukünftig empirisch beleuchtet werden? Wie kann die Kooperation zwischen Wissenschaft und Kirchen verbessert werden? Fragen, die sich im Anschluss an die europäischen Studien zur Konfirmandenarbeit stellen, wurden bei einer europäischen Konsultation mit Vertreterinnen und Vertretern von Kirchen und Wissenschaft in Europa in Berlin beraten. Am 27./28. September trafen sich im Haus Schwanenwerder der Ev. Akademie zu Berlin. Forschende und Kirchenleitende aus Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Norwegen, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz und Ungarn auf Einladung der EKD, der Universität Tübingen und des Comenius-Instituts. Verabredet wurde, die Bereiche Kirche und Schule sowie gelungene Beispiele aus der diakonischen Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen auf mögliche gemeinsame Forschungsprojekte hin weiter zu prüfen. Auch im Bereich der Konfirmandenarbeit sollen weitere gemeinsame Projekte entwickelt werden. Aus dem CI waren Thomas Böhme und Dr. Peter Schreiner an Planung und Durchführung der Tagung beteiligt.

****

Fachtagung des IFL Essen-Werden: Zur Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Lehrerfortbildung
Vom 26. bis 27. Sept. 2018 fand die Fachtagung des Instituts für Lehrerfortbildung Essen-WerdenZur Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Lehrerfortbildung: Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung Katholischer Lehrerfortbildung und Lehrerweiterbildung“ unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Gerwing und PD Dr. Paul Platzbecker statt. Im Zentrum stand dabei die Frage, inwiefern mehr Kooperation in der Fort- und Weiterbildungsarbeit zwischen den staatlichen und den beiden kirchlichen Akteuren initiiert und verstetigt werden kann. Zugleich wurden Möglichkeiten der Qualitätsentwicklung und –sicherung der (katholischen) Lehrerfortbildung auf der Grundlage des entworfenen Orientierungsrahmens diskutiert. An der Fachtagung nahm für das Comenius-Institut Juliane Ta Van teil.

****

6. Münsterscher Bildungskongress: Begabungsförderung – Leistungsentwicklung – Bildungsgerechtigkeit – für alle!
Vom 19. bis 22. Sept. 2018 fand der 6. Münstersche Bildungskongress zu dem Thema: „Begabungsförderung – Leistungsentwicklung – Bildungsgerechtigkeit – für alle!“ statt. Veranstaltet wurde er vom Internationalen Centrum für Begabtenförderung (ICBF) und dem Landeskompetenzzentrum für individuelle Förderung (LIF). Der Kongress stand unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek statt. Der Bildungskongress war zudem Plattform für den inhaltlichen Auftakt der Förderinitiative von Bund und Ländern zu „Leistung macht Schule“ (Lemas). In über 130 Beiträgen konnten sich rund 1200 Teilnehmende z.B. aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz mit den unterschiedlichsten Themen im Bereich individueller Begabungsförderung auseinandersetzen. Auf der Webseite des Bildungskongresses können das Programm sowie einzelne Beiträge eingesehen werden. Aus dem Institut nahm Juliane Ta Van teil.

****

ALPIKA Leitertagung in Villigst
Bei der diesjährigen Tagung der Leiter*innen der religionspädagogischen Institute der Gliedkirchen der EKD und des Comenius-Instituts (ALPIKA) ging es thematisch um Fragen der Kirchenentwicklung und des interreligiösen Lernens. Der Leiter des PI, Rainer Timmer, hatte dazu vom 19. bis 21. September nach Villigst eingeladen. Impulse lieferten die Vorträge von Prof. Friederike Benthaus-Apel, Ev. Hochschule Bochum, zur Struktur und den Ergebnissen der V. KMU sowie von Prof. Christian Grethlein, WWU Münster, zur Evangelischen Kirche im Transformationsprozess. Besuche und Gespräche in der Jugendkirche Hamm und mit Schüler*innen und Lehrkräften der Ev. Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck erschlossen anregende Praxisfelder. Erste Vorbereitungen für die zweite gemeinsame ALPIKA-Tagung vom 23. bis 25. März 2020 in Hofgeismar wurden besprochen. Dr. Peter Schreiner nahm für das Institut an der Tagung teil.

****

GwR Tagung mit breiter Beteiligung des CI
Es war ein Novum: erstmals wurde die Tagung der Gesellschaft für wissenschaftliche Religionspädagogik (GwR) in Kooperation mit dem Arbeitskreis Religionspädagogik durchgeführt. Sie fand vom 14. bis 16. September 2018 mit mehr als 120 Teilnehmenden in Bamberg statt. Thema war: „Religiöse Bildung – ein Leben lang! Religionspädagogik in biografischer Perspektive“. Bereits am 13.09. begann für die Nachwuchswissenschaftler*innen der Religionspädagogik und Gemeindepädagogik die 9. Nachwuchstagung der GwR mit knapp 40 Teilnehmenden. Nach einem einführenden Vortrag von Prof. Dr. Bernd Schröder zu „Religiöser Bildung in biografischer Perspektive“ gaben Prof. Dr. Annette Scheunpflug und Jana Costa Einblick in die Bildungsverlaufsforschung und erste Impulse für die empirische Religionspädagogik. Bei den weiteren Plenarvorträgen ging es u.a. um: Konfirmandenarbeit in der Perspektive einer lebensbegleitenden Gemeindepädagogik (Prof. Wolfgang Ilg, Ludwigsburg) „Religiöse Bildung in intergenerationellen Lernprozessen“ (Prof. Michael Domsgen, Halle), „Das Ehrenamt als Ort lebenslangen Lernens“ (Prof. Beate Hofmann, Wuppertal) oder um „Exklusionen im Konzept einer lebenslaufbezogenen Religionspädagogik (Dr. Dörthe Vieregge, Essen). Zur neuen Sprecherin der GwR wurde Prof. Dr. Mirjam Zimmermann, Universität Siegen und Mitglied im CI Redaktionsbeirat der religionspädagogischen Jahresbibliographie RJB gewählt. Die Beiträge werden in der online Zeitschrift Theoweb veröffentlicht. Aus dem Institut nahmen Juliane Ta Van, Thomas Böhme und Dr. Peter Schreiner an der Tagung teil. Dr. Steffen Kleint war für einen Workshop zum lebenslangen Lernen aus der Sicht von Erwachsenen zuständig.

****

Fachtag „Wenn es schwerfällt, mitzukommen! Eltern bei Bildungsübergängen ihrer Kinder begleiten, 10. September 2018 in Bremen
Die Bildungsbiographie von Kindern wird wesentlich vom Elternhaus beeinflusst, vor allem, wenn Übergänge zwischen Bildungseinrichtungen zu entscheiden und zu begleiten sind. Besonders an den Übergängen wirken sich die ungleichen Ressourcen der Eltern sehr nachteilig aus: Die einen können viel Kraft, Wissen, Geld und Beziehungen einsetzen, um ihren Kindern eine reibungslose Bildungslaufbahn zu ermöglichen. Die anderen, die schon benachteiligten Familien, sind mit solchen Weichenstellungen schnell überfordert. Mehr Informationen zum Fachtag des Projekts "Elternchance" finden Sie unter diesem Link .

****

ISREV Tagung in Nürnberg
Die nunmehr bereits 21.Tagung des International Seminars for Religious Education and Values (ISREV) fand vom 29. Juli bis 3. August 2018 an der Universität Erlangen-Nürnberg statt. Thema war: “Comparative Perspectives and Contextual Challenges in Religious and Values Education”. In Plenarvorträgen wurde das Thema aus unterschiedlichen Kontexten beleuchtet, die von Australien, Türkei, England, Schweden bis nach Deutschland reichten. Mehr als 120 Teilnehmende tauschten sich über Forschungsprojekte und Entwicklungen durch die Vorstellung und Diskussion von „collegial papers“ aus. Ein kulturelles Rahmenprogramm ermöglichte Einblicke in Geschichte und Gegenwart von Nürnberg und Umgebung. Aus dem Institut nahmen Dr. Annebelle Pithan mit einem Beitrag zu Inklusion und inklusiver Bildung und Dr. Peter Schreiner mit einer Übersicht zu aktuellen empirischen Untersuchungen zum Religionsunterricht in Deutschland teil.

********

* Veröffentlichungen

Schreiner, Peter:
Religious Education in Europe - what can be learned for "intercultural religoius didactics" in Sweden?
In: Franck, Olof; Thalén, Peder (Red.): Interkulturell religionsdidaktik - utmaningar och möjligheter. Lund: Studentlitteratur, 2018. Seite 45 bis 63

****

Ebinger, Thomas; Böhme, Thomas; Hempel, Matthias; Kolb, Herbert; Plagentz, Achim:
Handbuch Konfi-Arbeit : eine Veröffentlichung des Comenius-Instituts und der ALPIKA-AG Konfirmandenarbeit
Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, 2018. 507 Seiten. ISBN: 9783579082486
Link zum Bookshop

********

* Zum guten Schluss

Hinter der Werbung steht vielfach die Überlegung, dass jeder Mensch eigentlich zwei sind: einer, der er ist, und einer, der er sein will.
(William Feather)

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2018

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum