Bookshop – Bücher

 Diakonisch-soziales Lernen
ein religionspädagogischer Reader
Adam, Gottfried; Schmidt, Heinz; Uta Hallwirth (Hg.); Keuter, Kerstin (Mitarb.)
Münster: Comenius-Institut ISBN 978-3-943410-06-8
Preis:  12,00 €
Alle Preisangaben sind inklusive der derzeit gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten

Diakonisch-soziales Lernen ist Teil eines evangelisch verstandenen Bildungsverständnisses. Mitte der 1990-er Jahre begann die Phase der Entwicklung, die inzwischen zu einer breiten Praxis dieser Lernform geführt hat. Beim diakonisch-sozialen Lernen geht es im Kern um einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, der die affektiv-handlungsorientierte, die kognitive und die spirituelle Ebene umfasst. Im diakonisch-sozialen Lernen wird das soziale Lernen in einen Glaubens- und Wertezusammenhang gestellt, der sich dem christlichen Menschenbild verpflichtet weiß.

Der Reader stellt einschlägige Literatur zu Grundfragen diakonisch-sozialen Lernens bereit, die teilweise schwer zugänglich ist, geht auf Weiterentwicklungen des Konzeptes ein, bietet Anregungen und Materialien für die Organisation, Planung und Praxis und stellt zukünftige Herausforderungen heraus. Die Texte sind nach folgenden Themenbereichen angeordnet:

I. Bildung und Diakonie
II. Grundfragen diakonisch-sozialen Lernens
III. Schule und Gemeinde – Didaktik und Planung
IV. Lernarrangements in Schule, Gemeinde und Gesellschaft
V. Aus-, Fort- und Weiterbildung: Diakonische Profilierung
VI. EvaluationVII. Anhang

Ein Drittel der Beiträge ist bisher noch nicht veröffentlicht worden. Diese Artikel wurden speziell für den Reader  geschrieben.

Herausgeber/Herausgeberin:

Dr. Dr. h.c. Gottfried Adam ist Prof. em. für Religionspädagogik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Dr. Uta Hallwirth ist Oberkirchenrätin und Leiterin der „Wissenschaftlichen Arbeitsstelle Evangelische Schule“ am Comenius-Institut Hannover/Münster.

Dr. Heinz Schmidt ist Prof. em. für Praktische Theologie/Diakoniewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg.

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2016

Sitemap | Impressum