Bookshop – Bücher

"... dass alle eins seien" "... dass alle eins seien" : im Spannungsfeld von Exklusion und Inklusion
Forum für Heil- und Religionspädagogik Band 7
Pithan, Annebelle; Wuckelt, Agnes; Beuers, Christoph (Hg.)
Münster: Comenius-Institut, 2013, 260 S. ISBN 978-3-943410-05-1
Preis:  11,00 €
Alle Preisangaben sind inklusive der derzeit gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten

 Jetzt im Open Access downloadbar!

Forum für Heil- und Religionspädagogik Band 7

Inklusion ist eine gesellschaftliche Vision. Sie verbündet sich mit der Sehnsucht nach Gerechtigkeit und mit der Hoffnung auf eine umfassende menschliche Gemeinschaft und Kirche.  Dieser Band greift den aktuellen Leitbegriff „Inklusion“ auf und zeigt innovative Perspektiven und Projekte für kirchliche, schulische und gesellschaftliche Prozesse auf.
Die Dynamik von Inklusion und Exklusion wird aus biblischen, soziologischen und pädagogischen Perspektiven reflektiert. Psychologische und künstlerische Zugänge werden als Ressourcen erkennbar. Best-Practice-Modelle entfalten Handlungsmöglichkeiten für Gemeinde, Schule und Religionsunterricht.

Aus dem Inhalt

• Kirchen als Inklusionsagenten in der Gesellschaft
• Inklusion und Exklusion in der Bibel
• Inklusion in Kirche entwickeln
• Inklusive Quartiersentwicklung
• Inklusion/Exklusion im Religionsunterricht
• Inklusive Religionsdidaktik
• Schamsensible Schul- und Unterrichtskultur
• Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie
• Inklusive Exerzitien, Erstkommunions- und Firmvorbereitung
• Kooperation
• Stressbewältigung
• Ansätze für die Fortbildung


Autorinnen und Autoren

Sabine Ahrens, Raphael Bak, Dagmar Bickmann, Almut Dietrich, Christhard Ebert, Irmtraud Fischer,
Christiane Grabe, Daniela Haas,  Barbara Keiper,  Rita Klemmayer, Christine Labusch, Sabine Lucke , Martin Merkens, Anita Müller-Friese, Andreas Nicht, Bernhard Ossege, Frank G. Pohl, Veronika Schmidt, Wolfhard Schweiker, Wilfried W. Steinert, Jochen Straub, Gerhard Wegner, Roland Weiß, Erna Zonne

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2017

Sitemap | Impressum