Unsere Angebote für Bibliotheken

IP-Zugang zu den Online-Datenbanken RKE

Neu: Ab dem 1. Juli 2018 macht das Comenius-Institut seine renommierten Literatur­datendanken RKE und RJB über das Internet kostenfrei zugänglich. Wir bringen damit Open Access im Bildungsbereich weiter voran.

Beide Datenbanken sind bis auf Weiteres über die bekannten Internetadressen direkt erreichbar.

Das Comenius-Institut bietet für eine komfortablere Recherche in unseren Datenbanken außerdem ein neues Discovery-System an. Den Zugang zur Beta-Version dieses Rechercheinstruments erhalten Sie unter

Sie können dort im Gesamtbestand der RKE-Titelaufnahmen recherchieren. Wir arbeiten noch an einer CiDoLi-Bestellmöglichkeit über dieses System.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Projekte viel Erfolg und freuen uns sehr, dass wir nun mit dem neuen freien Zugang Ihnen besser helfen können.

• Lesezeichen als Werbung für unsere Datenbanken

Sie haben unsere Datenbanken für Ihre Einrichtung lizenziert und möchten dieses Angebot publik machen und bewerben?

Dann nutzen Sie doch unsere Lesezeichen. Sie informieren in kurzer und nützlicher Form über die Details der Datenbankinhalte und deren Funktionalitäten.

Bestellen Sie Ihr persönliches Infopaket zur Auslage an der Information, der Ausleihtheke oder den Recherchearbeitsplätzen. Wir schicken Ihnen gerne Lesezeichen-Sets kostenlos zu.

Hier finden Sie die bisher veröffentlichten Lesezeichen.

Lesezeichen Online-Datenbank RKE als pdf

Lesezeichen Datenbank Entwicklungsbezogene Bildung als pdf

Lesezeichen Evangelischer Bildungsserver als PDF
Bestellungen richten Sie bitte an info@comenius.de

 

IP-Zugang zu den Online-Datenbanken RJB

Neu: Ab dem 1. Juli 2018 macht das Comenius-Institut seine renommierten Literatur­datendanken RKE und RJB über das Internet kostenfrei zugänglich. Wir bringen damit Open Access im Bildungsbereich weiter voran.

Beide Datenbanken sind bis auf Weiteres über die bekannten Internetadressen direkt erreichbar.

Das Comenius-Institut bietet für eine komfortablere Recherche in unseren Datenbanken außerdem ein neues Discovery-System an. Den Zugang zur Beta-Version dieses Rechercheinstruments erhalten Sie unter

Sie können dort im Gesamtbestand der RKE-Titelaufnahmen recherchieren. Wir arbeiten noch an einer CiDoLi-Bestellmöglichkeit über dieses System.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Projekte viel Erfolg und freuen uns sehr, dass wir nun mit dem neuen freien Zugang Ihnen besser helfen können.

 

WEB-OPAC für Bibliotheken und Mediotheken

Der vom Comenius-Institut betreute WEB-OPAC kann von Bibliotheken und Mediotheken benutzt werden, um ihren Medienbestand im Internet direkt von der eigenen Homepage aus zu präsentieren. Damit erhalten auch kleinere Bibliotheken und Mediotheken die Möglichkeit, kostengünstig und ohne technischen Aufwand ihren Medienbestand der Öffentlichkeit und ihren Nutzern zugänglich zu machen. Der Bestand kann täglich aktualisiert werden.

Den eigenen Katalog auf dem WEB-Server des Comenius-Instituts

Gebühren pro Jahr (inkl. 19% MWSt.)

bis 10.000 Datensätze   238,00 €
bis 20.000 Datensätze   268,00 €
bis 50.000 Datensätze   297,50 €
bis 100.000 Datensätze 345,00 €

Referenzbibliotheken

 


BIBLIOTHECAplus

Aus der Kooperation der Firma OCLC (bis 2011: BOND Bibliothekssysteme) mit dem Comenius Institut resultiert seit 2001 bzw. 2012 ein Rahmenvertrag. Dieser bietet kirchlichen Bibliotheken die Möglichkeit, das Bibliothekssystem BIBLIOTHECAplus zu günstigen Konditionen zu erwerben.

In diesem Zusammenhang werden vom Comenius-Institut folgende Serviceleistungen angeboten:

  • Beratung beim Umstieg bzw. Neueinstieg auf BIBLIOTHECAplus
  • Konvertierung der Altdaten nach BIBLIOTHECAplus
  • Durchführung von Schulungen
  • First-Level-Support per Hotline für beteiligte Bibliotheken

Preise und weitere informationen können unter info@comenius.de angefordert werden.

 

Ist Ihr Zeitschriftenbestand noch nicht erschlossen?

Zeitschriftenauswertungsdienst

Der Zeitschriftenauswertungsdienst bietet für Bibliotheken und Mediotheken die Möglichkeit, die Auswertungen der in der Einrichtung vorhandenen Zeitschriften aus dem Datenbestand des Comenius-Instituts zu übernehmen. Dadurch wird der gezielte Zugriff auf Zeitschriftenaufsätze des eigenen Bestandes erleichtert bzw. erst ermöglicht. Der Zeitschriftenauswertungsdienst kann als Datenbank zusätzlich zum eigenen Katalog auch in den WEB-OPAC eingestellt werden. Die aktuellen  Literaturdaten werden zweimal jährlich geliefert.

Gebühren des Zeitschriftenauswertungsdienstes:

Pro ausgewerteter Zeitschrift bei zwei Lieferungen pro Jahr: EUR 3,00 zzgl. 19% MwSt.

Liste der ausgewerteten Zeitschriften

Zeitschriftendatenbank - beinhaltet alle im CI abonnierten Zeitschriftentitel (auch retrospektiv)

Weitere Informationen können unter info@comenius.de angefordert werden.


Möchten Sie die Vorteile eines Verbundes nutzen?

Katalogisierungsverbund der Religionspädagogischen Institute

Der Katalogisierungsverbund der religionspädagogischen Institute der evangelischen Kirchen in Deutschland erlaubt eine arbeitsteilige Katalogisierung der gesamten in allen beteiligten Instituten und Bibliotheken vorhandenen Literatur. Neben den Vorteilen der Arbeitsteilung führt dieses Verfahren zum Aufbau einer gemeinsamen umfassenden religionspädagogischen Datenbank nach einheitlichen bibliothekarischen und dokumentarischen Standards sowie der Präsentation des aktuellen Datenbestands der beteiligten Institute und Bibliotheken im Internet.

Bibliotheken können direkt während der Katalogisierung in BIBLIOTHECAplus durch Eingabe der ISBN-Nummer oder über eine gezielte Suche in der Datenbank des Katalogisierungsverbunds vorhandene Mediendatensätze in den lokalen Katalog übernehmen.

Der Verbundkatalog ist zugleich öffentlich zugänglich. Es kann entweder über den gesamten Datenbestand aller beteiligten Bibliotheken recherchiert werden, um einen Überblick über vorhandene Literatur zu interessierenden Themen zu erhalten oder über den Datenbestand einer regionalen Bibliothek.

 

TeamViewer - an Fernsteuerung teilnehmen

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2018

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum